Seite auswählen

Am Sonntag begrüßten wir den ESC Viernheim 1 zu unserem ersten Spiel in dieser Saison. Im Frankfurter Eisstadion ging es direkt hart zur Sache und so ergaben sich insgesamt einige Strafzeiten. Unser Kapitän Michael Bittel schoß dann das erste Tor in dieser Saison für die Eisteufel. Die weiteren Tore schoßen David Jeitner, Marco Pitsch, dann folgte Jochen Hegener (A) mit einem Hattrick (Gratulation!), wieder Marco Pitsch mit seinem zweiten Tor an diesem Abend und den Abschluß machte Michael Moor (A). Aber kein Sieg ohne unsere starke Defense und unsere beiden Tormänner Fabian Jones und Benjamin Müller. Beide hielten jeweils mit einem Big Save den Eisteufel Kasten sauber. Für die Gegner traf Johann Usanor in Minute 35 das einzige Tor für Viernheim 1. Auch die fairsten Spieler trifft es einmal und so erhielt unser alter Kapitän Daniel Schüftan nach 25 Jahren seine erste große Strafe. Kopf hoch Daniel und so wie Du nun einmal bist, hast Du auch diese Schiedrichterentscheidung unkritisiert entgegengenommen – Du bist ein wirklich fairer Sportsmann! Trainer Rüdiger Jung hat es geschafft trotz kurzer Vorbereitungszeit die Mannschaft gut auf dieses erste Spiel einzustellen – vielen Dank! Leider gab es auf Gästeseite zwei Verletzungen und wir wünschen den beiden Betroffenen gute Besserung! Unser nächstes Spiel führt uns nach Darmstadt und wir sind voller Vorfreude auf diese besondere Begegnung. Jedes Spiel zählt – die Eisteufel.